Ärgerspiele Bluffspiele Brettspiele Denkspiele
Kartenspiele Kinderspiele Kommunikationsspiele Lernspiele
Partyspiele Ratespiele Strategiespiele Würfelspiele

Preisvergleich für Kniffel

Name Kniffel
Autor für 2 bis 8 Spieler
Alter ab 8 Jahren
geschätzte Spieldauer ca. 30-60 Minuten
Typ Würfelspiel
Erscheinungsjahr 2008
Verlag Schmidt Spiele
Wertung 4 von 6 Punkten aus einer Kundenbewertung bei Spiele-Offensive
Preisvorteil bis zu 4 EUR (29 %) ggü. dem Listenpreis von 13,98 EUR
Kniffel



Shop Shopname Preis Versandkosten Preis mit Versandkosten Zum Anbieter
Amazon.de (Marketplace)Amazon.de (Marketplace)9,99 EURunbekanntab 9,99 EUR
Preis von 19.10.2017, 07:15*
Kniffel
Amazon.deAmazon.de9,99 EUR3,00 EUR12,99 EUR
Preis von 19.10.2017, 07:15*
Kniffel
libri.delibri.de13,99 EURunbekanntab 13,99 EUR
Preis von 20.12.2011, 23:10*
Kniffel
spiele-offensive.despiele-offensive.de14,29 EUR3,50 EUR17,79 EUR
Preis von 20.12.2011, 19:10*
Kniffel


Hinweis zum Preisvergleich
Dieser Preisvergleich übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der Preise oder Angaben zu den Produkten. Damit wird keine Garantie für die Vergleiche übernommen, da sich die Preise täglich ändern können. Für Genauigkeit, Inhalt, Vollständigkeit, Legalität, Verlässlichkeit, Betriebsfähigkeit oder Verfügbarkeit von Informationen in den Ergebnissen werden keine Verantwortung oder Gewährleistung übernommen.
* Preis kann jetzt anders sein.


Spielbeschreibung Kniffel

Ziel Würfelspiel Kniffel

Ziel des Spieles ist es, durch eine möglichst taktische Spielführung, so viele Punkte wie möglich bei jedem Würfelzug zu erreichen. Gewinner ist der Spieler, der am Ende des Spiels die höchste Punktzahl erwürfelt hat. Um eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen, muss während der 13 Würfelrunden, eine möglichst hohe Augenzahl der Würfel erreicht werden.

Ablauf Würfelspiel Kniffel

Das Spiel beginnt damit, dass jeder der Mitspieler, eine sogenannte Gewinnkarte bzw. Kniffelkarte vom Kniffelblock bekommt. Darauf sind jeweils 13 Kästchen abgebildet. Diese beinhalten 13 verschiedene Punktgrößen z.B. Einser, Zweier, Sechser, Große Straße, Kniffel u.s.w. Um zu bestimmen wer mit dem würfeln anfängt, darf jeder Spieler einen Wurf tätigen. Der Spieler mit der höchsten Punktzahl, darf das Spiel beginnen. Nun sind die Spieler nacheinander dran mit Würfeln. Dabei dürfen Spieler bei jeder Runde jeweils bis zu 3 Würfe machen. Spätestens nach dem 3. Wurf jeder Spielrunde ist der Spieler dazu verpflichtet einen Eintrag in eines der 13 Kästchen zu machen. Dabei entspricht die Eintragung entweder der höchsten gewürfelten Augenzahl oder einer Null. Der erste Wurf einer jeden Spielrunde ist immer mit allen 5 Würfeln zu machen. Nach dem ersten Wurf, kann der Spieler entscheiden ob er die gewürfelte Augenzahl annimmt oder ob er noch einmal würfeln will. Entscheidet er sich dazu noch einmal zu würfeln, kann er entweder wieder alle 5 Würfel benutzen oder eine bestimmte Anzahl von Würfeln bzw. Augenpunkten stehen lassen. So kann er versuchen im 2. oder 3. Wurf eventuell eine höhere Punktzahl zu erreichen. Einzutragen sind die jeweiligen Punkte entweder im oberen oder im unteren Bereich der Gewinnkarte. Im oberen Bereich befinden sich Einser, Zweier, Dreier, Vierer, Fünfer und Sechser. Im unteren Bereich werden Dreierpasch, Viererpasch, Full-House, Große und Kleine Straße, Chance sowie Kniffel eingetragen. Zudem kann man einen Bonus von 35 Punkten für den oberen Teil erhalten, wenn der Spieler es schafft im oberen Teil eine Gesamtpunktzahl von mindestens 63 Punkten zu schaffen. Würfelt man jetzt zum Beispiel folgende Augenzahlen 5, 5, 5, 2, 1; so kann man entweder die drei 5 mit 15 Punkten in die Fünferspalte im oberen Teil eintragen oder diese im unteren Teil unter Dreierpasch verbuchen. Zudem kann der Spieler auch in 2 weiteren Würfen versuchen die Punktzahl zu erweitern. Nach diesem Muster werden 13 Spielrunden vollführt, so dass am Ende in jedem Kästchen ein Wert steht. Danach werden die Punkte aus dem oberen und dem unteren Teil zusammengerechnet. Eventuell kommt noch der Bonus hinzu. Gewinner ist derjenige Spieler, der dabei die höchste Gesamtpunktzahl erreicht hat.

Hintergrund Würfelspiel Kniffel

Das Würfelspiel Kniffel, manchmal auch Yahtzee genannt, ist eines der beliebtesten Gesellschaftsspiele überhaupt. Kein Wunder, weiß doch kaum ein anderes Spiel mit so wenigen Mitteln, Jung und Alt gleichermaßen zu begeistern. Vergleichbar ist das Spiel mit dem sogenannten Würfelpoker, wird aber im Gegensatz zu diesem mit ganz normalen Würfeln gespielt. Im Jahr 1956 wurde das Spiel zum ersten Mal auf dem Markt angeboten und erfreute sich sofort großer Beliebtheit. Und dieser Trend hat sich bis heute gehalten. Zur Abwechslung und für noch mehr Spielspannung, wurden im Laufe der Jahre viele Varianten des Spieles erfunden. Zu den bekanntesten gehören unter anderem das sogenannte Sachsenkniffel oder das Spielen unter einer vorgegeben Reihenfolge des Auffüllens.


Stichwörter